Tourengruppe
Sektion
JO
Tourenstatus
Anmeldung geschlossen
Datum
16.1.2021 [Sa.]
Anmeldung ab
20.10.2020
Anmeldeschluss
14.01.2021
TourenleiterIn
Nicole Spiess
Tourencode
S/C/WS+
Beschreibung

Von Langwies steigen wir in rund 3.45 Std. 1200 Hm durch liebliche Landschaft aufs Mattjischhorn (2460 m) auf. Dort oben erwartet uns eine herrliche Rundsicht u.a. zu den Fideriser Heubergen hinunter. Abfahren werden wir 1660 Hm über Raschitsch nach Küblis, dies mit einem kleinen Gegenaufstieg von 80 Metern.

Besammlung
06:30 h Zürich HB, Gleis 10, am Gleisende
Rückkehr
abends
Fahrt
ab 06:38 h Zürich HB, an 08:49 h Langwies
Verkehrsmittel
ÖV
Gesamtdistanz (km)
294
Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit LVS, Schaufel und Sonde, Maske

Verpflegung

aus dem Rucksack

Art der Übernachtung
Keine Übernachtung
Kosten

Fahrkosten ÖV; ca. Fr. 50.00 mit HT

Durchführung
am Vorabend 18.00 Uhr
Bemerkungen

Je nach Verhältnissen haben wir vom Mattjischhorn verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten. Billet nur einfach lösen.

Tösstaler Haute-Route

Autor
Nicole Spiess
Erstellt am
19.01.2021 21:36
Letzte Änderung
19.01.2021 21:36
Tourenbericht
Leitung: Nicole Spiess Teilnehmer: Jörg Dolder, Elisabeth Lustenberger, Peter Homberger, Georg Vanz Zwei Tage nach dem Grossen Schneefall und weitherum Lawinengefahr Stufe 4: Da lädt doch das nahe Zürcher Oberland mit seiner Haute-Route im Tösstal von Fischenthal nach Wald geradezu ein, anstelle einer Ueberquerung vom Schanfigg ins Prättigau – sagte sich Nicole, und teilte dies den 4 glücklichen Teilnehmern mit. Leider musste sie wegen der limitierten Gruppengrösse auch Absagen an angemeldete Interessierte aussprechen. Die Anreise gestaltete sich etwas harzig. Der ZVV war wegen des vielen Schnee noch etwas durcheinander, und so wurde es eben etwas später, bis wir Fischenthal erreichten konnten. Dafür konnten wir dort gleich auf dem Perron die Skier montieren und losziehen. Unglaublich viel Schnee lag überall, mit traumhafte Landschaften ob innerhalb des Nebels, oder noch mehr darüber. Nicole führte uns in flottem Auf und Ab über den Hüttkopf, am geschlossenen Restaurant Scheidegg vorbei, und in einer stiebenden Abfahrt fast nach Oberholz herunter. Die „Haute-Route“ war recht gut frequentiert. Ein weiterer Aufstieg, an der Wolfgrueb vorbei, brachte uns zum Schwarzenberg. Nach einer prickelnden Waldabfahrt genossen wir einige traumhafte Hänge, mit schier kanadisch lockerem und knietiefem Pulver in Richtung Hintergoldingen hinunter. Wir hatten uns diesen Rausch mit einem netten weiteren Anfellen erkauft, um auf die Höhe vom Skilift Farner zu gelangen. Von dort war es dann ein leichtes Stück, zum Teil auf Pisten, um bis ins Dorf Wald zu gelangen. Von da klappte der ZVV dann wiederum bestens. Nicole, herzlichen Dank für diesen wunderbaren Tag im Zürcher Schnee – sozusagen vor der erweiterten Haustür. Georg

Um einen Bericht zu dieser Tour verfassen zu können musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.